Brottopf: Keramik mit Holzdeckel

Die ideale Materialkombination: die Kruste bleibt knusprig und das Innere trocknet nicht aus.

► Material und Verarbeitung

Der Brottopf ist innen und außen einfarbig glasiert.

Die Drehrillen am Boden verhindern einen Feuchtigkeitsstau und die Durchbrüche in der Wandung erlauben den Luftaustausch und bereiten ein perfektes Klima um Ihr Brot mehrere Tage lang zu lagern.

Der Holzdeckel ist an der Unterseite naturbelassen und außen mit lebensmittelverträglichem Hartöl behandelt, um diffusionsoffen zu bleiben.

Da der Deckel aus unlackiertem Holz ist, gibt der Brottopf über eine große Fläche exakt soviel Feuchtigkeit ab, dass Schimmel verhindert wird.

Holz arbeitet und kann sich verziehen, deshalb sind an der Unterseite zwei Holzstege quer zur Faserrichtung verschraubt.

Sie können den Deckel mit einem feuchten Tuch reinigen, und nach Bedarf mit Hartöl nachölen.

Sie können bei mir Ihren Wunschbrottopf in Auftrag geben. Schicken Sie mir Ihre Wünsche per E-Mail.

Das Holz wuchs zu Lebzeiten vor allem in der Region. Den Steinknauf lasse ich farblich passend zur Glasur sowie zum Holz fertigen. Gerne können Sie auch hier Sonderwünsche (z.B. Schleicheisbär) äußern.
Soll der Deckel gleichzeitig als Schneidebrett dienen? Auch das ist kein Problem, dann wird er mit Überstand angepasst und die zwei Holzstege werden durch ein durchgehendes Brett ersetzt.Viele der Steine für die Knäufe sind aus Deutschland. Ich arbeite mit einem lokalen Steinmetz und Schreiner zusammen.

► Versand & Versandkosten

Um den ca. 2-3 kg schweren Brottopf möglichst sicher zu verschicken, verwende ich eigens dafür gefertigte Holzboxen.

Darin packe ich die eingewickelten Brottöpfe ein.

Die Box wird noch mit viel Puffer drumherum in den Versandkarton gestellt.

Somit ergeben sich ein Gesamtgewicht von ca. 10 kg und die hohen Versandkosten!